Leben und Arbeiten in Spanien

Die meisten Menschen, die über das Leben und Arbeiten in Spanien nachdenken, haben sofort zwei Dinge im Kopf: Sonne und Strand... Du doch auch, oder? Wäre es nicht traumhaft, im Sommer nach der Arbeit noch eine Runde schwimmen zu gehen? Vielleicht surfst du schon gelegentlich auf spanischen Jobportalen, liest dir alle möglichen Stellenangebote durch und suchst Blogartikel darüber, wohin in Spanien du am besten auswandern solltest. Warum auch nicht!

 

Dieses Land im Süden Europas ist nicht nur zum Urlaub machen geeignet, sondern auch, um dort zu arbeiten. Ganz egal, ob du für sechs Monate oder zehn Jahre in Spanien leben möchtest, es wird so oder so eine außergewöhnliche Erfahrung sein! Hier sind einige der Gründe, warum es eine gute Idee ist auszuwandern und deine Karriere in Spanien zu starten.

Leben in Spanien

Hunderte von Menschen träumen davon, sich ein Leben im Süden aufzubauen, nicht zuletzt wegen des guten Wetters. Aber es gibt noch so viele andere Gründe, in Spanien zu leben. Die Lebensqualität und der spanische Lebensstil sind nur zwei davon. Beides ist nicht nur der Sonne und dem Meer zu verdanken, welches das ganze Land umgibt, sondern auch einem gut strukturierten Gesundheitssystem, das zu den besten der Welt gehört – und die Krankenversicherung ist um einiges günstiger als in Deutschland. Wenn du erst einmal in Spanien arbeitest, wirst du dich selbst davon überzeugen.

Lebenshaltungskosten in Spanien

Darüber hinaus gehört Spanien zu den günstigeren Ländern Westeuropas. Die Lebenshaltungskosten variieren natürlich von Region zu Region... oder sogar von Stadt zu Stadt, sind aber dennoch tendenziell geringer als in anderen europäischen Ländern. Das Gleiche gilt logischerweise auch für die Miete oder andere regelmäßige Kosten. Lebst du gerade noch in Deutschland? In diesem Fall wird Spanien wahrscheinlich günstiger oder zumindest gleich teuer sein.

Arbeiten in Spanien ohne Spanischkenntnisse

Ein weiterer Punkt, den Expats, die in Spanien leben, an dem Land schätzen, sind die freundlichen Einheimischen. Um mit ihnen zu sprechen, musst du jedoch ihre Sprache lernen. Wenn du natürlich explizit nach internationalen Jobs in Spanien suchst oder für eine deutsche Firma in Spanien arbeiten möchtest, wirst du bei der Arbeit wahrscheinlich zumindest Englisch sprechen können. Außerhalb der Arbeit kann es jedoch schwierig sein, englischsprachige Leute zu treffen. Das heißt, lerne besser ein paar Grundlagen in Spanisch, bevor du ins Ausland ziehst.


Wissenswertes: Spanisch ist die am zweithäufigsten gesprochene Sprache der Welt!


Arbeiten in Spanien

Wie lange fragst du dich jetzt schon, wie es wohl wäre, nach Spanien auszuwandern? Hast du letzten Sommer schon mal dort gejobbt, einfach nur um zu sehen, ob das Leben als Expat in Spanien das Richtige für dich ist? Wenn du immer noch mit dem Gedanken spielst umzuziehen, kann es wohl nicht so schlecht gewesen sein.

Jobs in Spanien

Auch wenn der spanische Arbeitsmarkt hart ist, suchen einige Branchen und Sektoren verzweifelt nach qualifizierten Fachkräften. Die am dringendsten benötigten Arbeitskräfte – und gleichzeitig die häufigsten Arbeitsplätze für Expats in Spanien – sind in den Bereichen Ingenieurwesen, IT, Gesundheitswesen und Gastgewerbe.


Schon gewusst? – 40 % aller Unternehmen in Spanien werden von Frauen gegründet.


Arbeitszeiten in Spanien

Arbeiten in Spanien kann sich im Vergleich zu anderen Ländern sehr unterscheiden – obwohl die spanische Geschäftskultur noch immer in der Hierarchie verwurzelt ist, die Arbeitstage in der Regel Montag bis Freitag sind und die Arbeitszeiten auf 40 Stunden pro Woche festgelegt sind. Dennoch fangen die Spanier gegen 9 Uhr morgens an zu arbeiten und gehen gegen 20 Uhr abends nach Hause. Wie kann das sein?

Ganz einfach. Wenn du dich entscheidest, in Spanien zu leben und zu arbeiten, dauert deine Mittagspause etwa DREI Stunden. Verrückt, oder?! Diese Zeit des Tages ist auf der ganzen Welt als die berühmte Siesta bekannt. Vor einigen Jahren stand in diesem Zeitrahmen das ganze Land still. Heute ist das aber nicht mehr üblich.

Gehalt in Spanien

Das Gehalt in Spanien variiert je nach Branche, aber das durchschnittliche Jahresbruttogehalt beträgt rund 23.000 Euro – geteilt durch 14 Monate! Die Extramonate werden einmal im Juli und einmal im Dezember ausgezahlt. Das Monatsgehalt liegt also bei rund 1.640 Euro.

Dresscode am Arbeitsplatz

Die Kleiderordnung in spanischen Unternehmen ist ähnlich wie in anderen europäischen Ländern, was bedeutet, dass sowohl Männer als auch Frauen in einem formellen Geschäftsumfeld konservative Kleidung in dunklen Farben tragen sollten. Wie so oft, ist es in Start-ups natürlich anders. Bedenke das auf jeden Fall auch bei deinen Bewerbungsgesprächen.

Arbeiten in Spanien ohne Sprachkenntnisse

Letztendlich ist es egal, ob du für eine britische, spanische oder deutsche Firma arbeitest. Das Einzige ist, dass die Arbeit in Spanien ohne Spanischkenntnisse am Anfang eine Herausforderung sein kann. Der Einstieg in ein englisch- oder deutschsprachiges Umfeld wird dir an dieser Stelle das Leben erheblich erleichtern. Aber seien wir ehrlich... Wenn du davon träumst, in Spanien zu leben und zu arbeiten, dann sprichst du doch schon die Sprache, oder? Wenn nicht, wird das Lernen zumindest kein Grund für dich sein, nicht auszuwandern.

Okay, es ist Zeit loszulegen! Bist du bereit, dein neues Abenteuer zu beginnen? Allein schon „nur“ ein Jahr in Spanien zu arbeiten, wird dein Leben verändern. Wenn du dich noch nicht entscheiden kannst, schau dir gerne unsere Tipps an, wie du einen Job im Ausland findest, oder lies mehr über das Arbeiten in spanischen Städten wie Barcelona. Wenn du dir dann hundertprozentig sicher bist, dass du ins Ausland gehen willst, melde dich auf der Next-Station-Plattform an und **wir finden den passenden Job **für dich.

MEHR ÜBER SPANIEN