Vorstellungsgespräch im Ausland meistern – Es geht ans Eingemachte

Der Tag ist gekommen... Du hast über eine Woche darauf gewartet. Du hast deine Recherchen durchgeführt und Antworten auf alle wichtigen Fragen vorbereitet, die dir bei deinem Vorstellungsgespräch gestellt werden könnten – sogar Fangfragen sind kein Problem mehr für dich! Jetzt sitzt du im Bus auf dem Weg zu deinem ersten Bewerbungsgespräch. Fantastisch! Du solltest wissen, dass nicht jeder die Möglichkeit hat, zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden, aber du schon! Es ist an der Zeit zu glänzen und ihnen zu zeigen, dass sie eine gute Wahl getroffen haben. Alles, was du tust und sagst, sowie dein Verhalten, lässt dich entweder zum nächsten Schritt springen oder katapultiert dich auf direktem Weg wieder nach draußen. Bist du bereit? Wir haben die Interview-Tipps, die du brauchst.

Mach einen ersten guten Eindruck... oder geh heim

Jeder weiß, dass der erste Eindruck immer zählt; nicht nur während eines Vorstellungsgesprächs, sondern auch im Alltag. Der Unterschied ist, dass du in deinem Privatleben vielleicht eine zweite Chance bekommst, aber du wirst nie ein zweites erstes Interview bekommen.

Die erste Meinung, die sich Menschen – einschließlich Recruiter – von dir bilden, hängt davon ab, wie du aussiehst und was du trägst. Passende Kleidung ist also der erste Schritt zum Erfolg. An dieser Stelle ist es schwer zu sagen, was angemessen ist, da es immer von der Stelle und dem Unternehmen abhängt, bei dem du dich bewirbst. Du solltest ein Outfit wählen, das zum Unternehmen passt. Für ein Vorstellungsgespräch in einem Start-up wirst du dich höchstwahrscheinlich anders anziehen als in einem Großunternehmen.

Viele Kandidaten denken nicht daran, dass sie beim gesamten Team einen guten Eindruck hinterlassen sollten. Du weißt nie, wer an der Entscheidung, dich einzustellen oder nicht, beteiligt sein könnte! Beginne mit einem freundlichen „Hallo :)“ am Empfang und bleibe positiv und gut gelaunt, bis du das Gebäude verlässt.

So stellst du dich dem Recruiter

Nur weil du einen passenden Lebenslauf für den Job hast, bedeutet das nicht, dass du den Job sofort bekommst. Die Art und Weise, wie du mit dem Interviewer interagierst, wie du sprichst und deine Gedanken ausdrückst ist mindestens genauso wichtig – für einige Interviewer sogar so wichtig, dass sie die Tatsache ignorieren, dass du nicht alle Qualifikationen hast, die sie eigentlich wollten. Du kannst ein Interview also tatsächlich mit deiner Körpersprache für dich entscheiden.


Tipp: Nimm immer ein paar Kopien deines Lebenslaufs mit und verstecke sie in deiner Tasche. Wenn der Recruiter keine Zeit hatte, ihn zu drucken, bist du vorbereitet!


Sell yourself

Spätestens wenn du den Raum betrittst, sind die Lichter auf dich gerichtet. Zeige ihnen, was du kannst! Du musst den/die Interviewer davon überzeugen, dass du nicht nur perfekt für den Job, sondern auch für das Team und das Unternehmen geeignet bist. Gerade bei der Bewerbung um eine internationale Stelle im Ausland ist es wichtig, dem Personalvermittler zu zeigen, dass du für einen Job im Ausland gemacht bist und das Team nicht gleich wieder verlässt, weil du schrecklich Heimweh hast.

Hast du Angst, an diesem Punkt zu scheitern, weil du ein eher introvertierter Mensch bist? Keine Sorge! Mit der richtigen Vorbereitung kannst du diese „Schwäche“ zur „Stärke“ machen und sie vom Hocker hauen. Introvertierte Personen haben viele Qualitäten, die für die meisten Jobs unerlässlich sind, z.B. sind sie gute Teamplayer, aber auch in der Lage, selbstständig zu arbeiten.

Hast du dich für Stellenangebote beworben, bei denen andere Sprachen als deine Muttersprache benötigt werden? In diesem Fall wird jeder Recruiter dich zu 100 % bitten, ein Gespräch in der Fremdsprache zu führen! Nach einer Weile darfst du wieder umschalten, aber versuche, eben das nicht zu tun! Lass sie wissen, dass du dich wohl fühlst, die Sprache zu sprechen, und schlage einfach vor, das Interview so fortzusetzen. Wenn die Sprache für den Job nicht benötigt wird und du nur die Grundlagen kennst, gib dein Bestes und zeige, dass du mit Leidenschaft dabei bist und dich im Laufe der Zeit noch verbessern wirst. Das wird Eindruck hinterlassen!

Zeig Interesse und sei ehrlich

Der beste Weg, um zu zeigen, dass du gut vorbereitet und an dem Unternehmen und der Position interessiert bist, ist, Fragen zu stellen! Du fragst dich, welche Fragen du in einem Bewerbungsgespräch stellen sollst? Es gibt so viele! Was konntest du bei deiner Recherche nicht herausfinden? Hast du Fragen zum Leben in der Stadt, zur Wohnungssuche oder auch zu den Arbeitszeiten? Eine Frage führt zur nächsten und ihr werdet eine nette Diskussion führen.

Wenn du immer noch in deiner Fremdsprache sprichst und nicht verstanden hast, was der Recruiter gesagt hat, sag es ihm! Es ist immer besser, noch einmal nachzufragen, als eine schlechte Antwort zu geben oder nichts zu sagen, weil du nicht einmal verstanden hast, dass es eine Frage war. Keine Angst. Menschen, die in internationalen Teams arbeiten, werden höchstwahrscheinlich wissen, wie es sich anfühlt, eine neue Sprache zu lernen und nicht immer zu verstehen, was Muttersprachler sagen.

Zu guter Letzt: mach immer Notizen! Vergiss nie, etwas zu Schreiben zum Vorstellungsgespräch mitzubringen. Du kannst sogar im Voraus einige Dinge notieren, wie den Namen des Personalvermittlers, das Datum oder die wichtigsten Fragen, die du stellen möchtest – aber übertreibe nicht.

Im Grunde genommen solltest du alles tun, was du vorbereitet hast! Und wenn du die Vorbereitung ernst nimmst, gibt es nicht viel, was schief gehen kann.

Nach dem Interview

Sobald du wieder zu Hause bist, solltest du anfangen, das Interview zusammenzufassen. Was lief gut? Was hätte besser sein können? Mach dir verständliche Notizen, die du zur Vorbereitung für dein nächstes Bewerbungsgespräch verwenden kannst.

Super wichtig: sag Danke! Schreibe nach dem Gespräch eine kurze Mail an den Recruiter und danke ihm, dass er dich eingeladen hat. Ist dir in der Zwischenzeit eine wichtige Frage eingefallen, die du vergessen hast zu stellen? Hast du vergessen, eine wichtige Information zu erwähnen? Schreibe es in der Mail. So zeigst du Engagement, Interesse und stellst deine Follow-up-Fähigkeiten unter Beweis.

Jetzt bist du bereit, jedes Vorstellungsgespräch erfolgreich zu meistern! Wenn du nicht gleich den ersten Job bekommst, sei nicht enttäuscht! Frag, woran es lag, damit du dich für das nächste Interview verbessern kannst. Mit jedem Bewerbungsgespräch wirst du immer besser und besser und schließlich wirst du es schaffen und den Job deiner Träume an Land ziehen!