So schreibst du ein Bewerbungsschreiben für einen Job im Ausland

Du hast endlich deinen Lebenslauf fertig geschrieben und willst dich jetzt um einen Job bewerben, aber dann fängst du an zu überlegen... Muss ich ein Bewerbungsschreiben schreiben? Es eine Menge Arbeit, also zögerst du... Was, wenn der Personalvermittler es nicht braucht? Du willst deine Zeit nicht unnötig verschwenden. Du denkst und denkst und denkst... Kann ich diese Schreiben irgendwie umgehen? Ist es das überhaupt wert? Du bist nicht die einzige Person, der diese Frage im Kopf rumschwirrt…

 

Wir alle sind versucht, das Bewerbungsschreiben zu überspringen, wenn es nicht ausdrücklich gewünscht wird. Unser Tipp: hör endlich auf, dich zu fragen, ob du es tun sollst oder nicht. Es ist immer besser, eins zu haben! Warum? Es hilft dir, dich von anderen Bewerbern abzuheben, und du kannst deine Qualifikation detaillierter erklären als in einem Lebenslauf. Deshalb wollen wir dir helfen, ein perfektes und professionelles Anschreiben für dein nächstes Praktikum oder deine nächste Jobbewerbung zu schreiben.

Es gab viele Diskussionen über die Unterschiede zwischen einem Bewerbungsschreiben und einem Motivationsschreiben. Mit letzterem ist aber meistens ein Schreiben für ein ERASMUS-Stipendium, die Aufnahme an einer Uni etc. gemeint.

Bewerbungsschreiben: warum?

Ein gutes Bewerbungsschreiben soll deine Fähigkeiten hervorheben und dem Arbeitgeber zeigen, warum er dich und nicht einen der anderen Kandidaten einstellen sollte. Es geht nicht darum, die Punkte aus deinem Lebenslauf zu wiederholen. Wenn du es richtig machst, wird das Anschreiben alle Zweifel beseitigen, die der Recruiter haben könnte, wie z.B. Lücken zwischen deinen Jobs, deine Sprachkenntnisse und deine Motivation umzuziehen – niemand will jemanden einstellen, der drei Monate später wieder weg ist, weil er Heimweh hat.

Der nächste Punkt ist deine Motivation im Allgemeinen. Es gibt einen Grund, warum das Bewerbungsschreiben mit dem Motivationsschreiben verwechselt wird. Du solltest darin auf jeden Fall erklären, was dich bewegt. Zeige den Leuten, die es lesen werden, warum du genau diesen Job willst und keinen anderen. Was inspiriert dich an dieser Position und dem Unternehmen?

Während dein Lebenslauf einen Überblick über deinen Karriereweg gibt, soll ein Bewerbungsschreiben eine Geschichte erzählen, deine Geschichte. Was hast du in den letzten Jahren (auf beruflicher Ebene) gemacht? Was hat dich hierhergeführt? Welchen Wert wirst du dem Unternehmen bringen, wenn es dich einstellt? Vergiss nie, dass du mit einem Menschen sprichst, nicht mit einem Computer – obwohl einige Tools vorab überprüfen können, ob deine Bewerbung wichtige Keywords enthält! Personalisiere dein Anschreiben, damit du zu der Person, die es liest, eine Verbindung aufbauen kannst. Wenn niemand sieht, warum du als Person besonders bist, könnte es schwer werden. Jeder kann normal sein.


Ein Bewerbungsschreiben soll dich verkaufen. Der Lebenslauf enthält die Details, um diese Informationen zu untermauern.


Wie schreibt man eine Bewerbung?

Auch wenn der Fokus eines guten Bewerbungsschreibens auf dem Inhalt liegt, solltest du nie vergessen, auf das richtige Format zu achten. Du glaubst gar nicht, was für einen Unterschied es machen kann. Wir sagen dir auch, warum:

Aufbau

Beginnen wir mit den Grundlagen. Wie ein gewöhnliches Anschreiben muss auch ein Bewerbungsschreiben eine Anrede, mehrere Absätze und einen Schlussteil enthalten. Der mittlere Teil sollte eine Einführung, einen Part, in dem du deine wichtigsten Qualitäten und Fähigkeiten erklärst, und ein Fazit haben. In letzterem solltest du deutlich machen, warum du perfekt zu dem Job und dem Unternehmen passt. Unser Head of Web Marketing and Operations bei Next Station, Clément, hat einen wichtigen Tipp für dich:


In Frankreich nennen wir die Struktur „vous – moi – nous“, auf Deutsch „Sie – ich – wir“. Das bedeutet:

1) Zuerst schreibst du kurz über das Unternehmen und die Stelle, damit der Recruiter weiß, dass du verstanden hast, worum es bei der Stelle geht. Finde so viele relevante Informationen über das Unternehmen und/oder die Position wie möglich – Haben sie gerade ihr Fundraising abgeschlossen? Planen sie eine Expansion in andere Länder? Es wird dem Personalvermittler zeigen, dass du dir die Zeit genommen hast, deine Recherchen durchzuführen und dass du dich wirklich für die Stelle interessierst.

2) Im Hauptteil liegt der Fokus auf dir selbst. Du erwähnst drei Haupterfahrungen, bei denen du die Qualitäten und Fähigkeiten, die für diese Position erforderlich sind, erworben oder bereits bewiesen hast.

3) Der letzte Teil dreht sich um dich und das Unternehmen. Erwähne, welche Werte du bringen wirst, aber auch, was du von den Mitarbeitern lernen kannst. Es ist eine Win-Win-Situation für beide Seiten!


Er erwähnt auch, dass es super wichtig ist, das Stellenangebot zu analysieren, bevor man mit dem Schreiben beginnt. Filtere die wichtigsten Fähigkeiten heraus, nach denen das Unternehmen bei einem Kandidaten sucht, und wähle diejenigen aus, die am besten zu deinem Profil passen.

Initiativbewerbung schreiben

Da es sich um einen Brief handelt, sollte dein Anschreiben an eine Person gerichtet sein – d. h. du solltest versuchen, einen Ansprechpartner zu finden. Ein Anschreiben ohne Namen ist natürlich auch möglich, wenn du niemanden findest; versuche aber, es zu vermeiden. Darüber hinaus muss der Brief zielgerichtet sein! Darauf kommen wir später zurück.

Zu guter Letzt: Es gibt keinen Grund, eine Kurzgeschichte über dein Leben zu schreiben. Komm auf den Punkt und erwähne nur die wichtigsten Abschnitte deines Lebenslaufs. Halte die Struktur simpel. Füge Leerzeichen zwischen den Absätzen ein, um die Lesbarkeit zu verbessern – weiße Flächen sind deine Freunde –, und vergiss nicht, die gleiche Schriftart usw. wie in deinem Lebenslauf zu verwenden.

Inhalt

Es ist nicht einfach zu entscheiden, was in ein Bewerbungsschreiben gehört und was nutzlos ist. Es ist wichtig, dass du nicht alles aus dem Lebenslauf wiederholst, sondern deine stärksten Eigenschaften erwähnst, diese ausführst und Beispiele gibst, wo du sie gezeigt hast. Wenn der Arbeitgeber mehr Details wissen möchte, wird er deinen Lebenslauf nehmen und schauen, welche zusätzlichen Informationen du darin gibst.

Natürlich sollte der Inhalt deiner Bewerbung den Anforderungen der Stelle entsprechen. Wenn du über die Stärken sprichst, die für die Position am Ende bedeutungslos sind, kann das Anschreiben deine Chancen, den Job zu bekommen, noch verringern. Ein effektives Bewerbungsschreiben sollte eine gute Mischung aus Motivation und Fakten sein. Blanca, Head of Product and Sales bei Next Station, erwähnt, dass du maximal drei Ideen einbringen solltest. Es ist wichtiger, sie gründlich auszuarbeiten, als eine oberflächliche Liste mit zu vielen Fakten zu erstellen.


Tipp: Wenn du deine Bewerbung als E-Mail verschickst, füge eine Signatur ein und sende es zuerst an dich selbst.


Falls du dein Anschreiben auf Englisch, Spanisch, Französisch oder einer anderen Sprache schreibst, die nicht deine Muttersprache ist, vergiss nicht, es Korrektur lesen zu lassen. Denke auch daran, dass jedes Land seine eigenen Richtlinien hat, wie ein gutes Bewerbungsschreiben oder ein guter Lebenslauf aussehen sollte. Informiere dich vorher!

Es ist Zeit loszulegen! Nimm deinen Lebenslauf und mache einen ersten Entwurf deines Bewerbungsschreibens. Wenn du Hilfe brauchst, suche online nach einigen Vorlagen und Mustern für Bewerbungsschreiben – aber kopiere sie nicht, sie sollten nur eine Inspirationsquelle sein. Falls du nicht weißt, wie du einen Lebenslauf für deine Bewerbung im Ausland schreiben sollst, lies diese Artikel über die Grundlagen eines gelungenen Lebenslaufs und wie du ihn zu einem Meisterwerk machst.