Alle Infos, die du brauchst, bevor du ins Ausland ziehst!

Tipps

3 Basis-Schritte bei der Suche nach einer Wohnung im Ausland

Die Wohnungssuche in einer neuen Stadt ist nicht einfach, vor allem im Ausland! Du musst so viele Dinge im Kopf haben. Hier sind die wichtigsten!


Du hast wahrscheinlich schon irgendwann im Leben nach einer Wohnung gesucht. In diesem Fall weißt du, dass es auch in deiner Heimatstadt oder deinem Heimatland kein Zuckerschlecken ist, einen neuen Ort zu finden, an dem du dich Zuhause fühlst. Wie schwer muss es erst sein, wenn du gerade nicht einmal in der Stadt bist, in die du ziehen willst, oder wenn du noch nie dort warst? Du weißt nicht, wie die Nachbarschaft aussieht. Sind die Viertel überhaupt sicher? Welche Art von Menschen leben dort? Studenten? Familien mit kleinen Kindern?

Das mag jetzt vielleicht nach einem unlösbaren Problem klingen, aber am Ende ist es nicht so schwer, wie du denkst... wenn du dich richtig vorbereitest! Der Umzug ins Ausland erfordert Ausdauer und Geduld – also auch Zeit. Du wirst viel recherchieren und planen müssen, ganz zu schweigen von deiner Organisation. Und das alles, bevor du in deine Traumstadt ziehst! Zumindest ist das die beste Vorgehensweise, wenn du auf der sicheren Seite sein willst.

Und so machst du’s richtig!

Beginnen Sie so früh wie möglich

wohnung finden

Du solltest anfangen, deine Wohnmöglichkeiten zu prüfen, sobald du dir zu 100 % sicher bist, dass du ins Ausland ziehst... oder sogar schon vorher. Alle Länder gehen unterschiedlich mit diesem Thema um und am Ende musst du möglicherweise mehrere Monate warten, weil du erst jetzt auf die Warteliste kommst. So was muss man natürlich vorher wissen!

Beachte, dass die Suche nach einer Unterkunft ein zeitaufwändiger Prozess ist. Umso mehr, wenn du in eine große und beliebte Stadt ziehst. Es gibt Hunderte von Menschen, die jeden Monat dorthin ziehen, so dass die Vermieter Tonnen von Anfragen erhalten. Bleibe geduldig und höre nicht auf zu suchen, nachdem du einige Anfragen abgeschickt hast. Deine Suche ist erst zu Ende, wenn du ein klares „Ja, du kannst einziehen!“ hörst.

Frag alle, die du kennst

wohnungssuche ausland

Erster Schritt: Wir leben im 21. Jahrhundert, also gibt es keine Möglichkeit, dass du nicht im Internet und insbesondere in den sozialen Netzwerken nachschauen wirst. Es gibt so viele Facebook-Gruppen für Auswanderer bzw. Expats auf der ganzen Welt. Schreib einfach einen kurzen Post – nicht nur einmal, sondern vielleicht zwei- oder dreimal, so dass mehr Leute ihn sehen – und jemand wird definitiv einen Rat für dich haben.

Zweiter Schritt: Wenn du in einer größeren Stadt lebst, muss es einige „Meetups“ geben, bei denen du dich mit Leuten treffen kannst, die bereits im Ausland gelebt haben. Informationen aus erster Hand sind viel wert! Vielleicht triffst du sogar jemanden, der Freunde in deiner zukünftigen Heimatstadt hat und dir hilft, mit ihnen in Kontakt zu treten. Auf diese Weise schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe – du findest eine Wohnung und einen potenziellen neuen Freund.

Dritter Schritt: Mit „frag alle“ meinen wir wirklich ALLE! Manchmal weiß man nicht einmal, wer wen kennen könnte. Am Ende stellt sich heraus, dass der Sohn des Kollegen deines Vaters in der Stadt lebt, in die du bald ziehen wirst. Vielleicht hat er zufällig ein paar Ideen, wo du unterkommen kannst. Wenn du schon einen Job gefunden hast, zögere auch nicht, deinen neuen Arbeitgeber zu fragen. Er lebt bereits dort, also muss er was wissen.

Sei vorsichtig

umziehen ins ausland

Wenn du neu in einer Stadt bist – oder noch nicht einmal dort angekommen –, ist es für Betrüger super einfach, deine Situation auszunutzen, besonders wenn du last minute verzweifelt nach einer Wohnung oder einem Zimmer suchst. Du denkst jetzt sicher: „Es gibt doch eh keine Betrüger in unserer zivilisierten europäischen Gesellschaft…“ Falsch! Sie sind überall. Du hattest einfach das Glück, sie noch nicht zu treffen. Die Situation wird für dich noch „gefährlicher“, wenn du ihre Sprache nicht sprichst. Sie werden sofort wissen, dass du keine Ahnung hast, was du tust.

Um den schlimmsten Fall zu vermeiden, gehe immer sicher, dass du die Preise in deiner Zielstadt herausfindest und mit dem Angebot vergleichst, das dir gemacht wird. Versuche immer, vor Ort zu sein, bevor du irgendetwas unterschreibst. Bilder können anders aussehen als das, was dich bei deiner Ankunft erwartet.

Wenn du doch nichts findest, keine Panik! Im ersten Monat kannst du in einem Hostel übernachten, ein Airbnb-Zimmer mieten oder einfach nur couchsurfen. Das gibt dir genügend Zeit, um die Wohnungen oder Zimmer persönlich zu besichtigen und das perfekte neue Zuhause zu finden.

Wohnungswahl im Ausland – 7 Tipps, um dir das Leben zu erleichtern 7 Dinge, die du bedenken musst, bevor du ins Ausland ziehst

Das könnte dich auch interessieren...

Stay tuned!

Alle Infos, die du für einen Neustart im Ausland brauchst, direkt in dein Postfach.