Alle Infos, die du brauchst, bevor du ins Ausland ziehst!

Tipps

Kann ich eine Sprache online lernen?

Du denkst darüber nach, eine neue Sprache zu lernen, hast aber nicht die Zeit und das Geld für eine Sprachschule? Vielleicht könnte ein Online-Kurs die Lösung sein!

Sehen wir der Wahrheit ins Gesicht: die Zeiten, in denen wir im nächsten Buchladen ein Wörterbuch oder andere Sprachlernbücher gekauft haben, sind vorbei. Heutzutage lernen Menschen online und gerade für das Lernen von Sprachen gibt es immer mehr Möglichkeiten und Start-ups, die neue Konzepte entwickeln. Warum? Es gibt viele Gründe... Du sparst Zeit, die Kurse sind persönlicher, das Lernen macht plötzlich sogar Spaß! Aber kann man eine Sprache wirklich nur mit Hilfe von Online-Tools lernen?

2 verschiedene Konzepte

In Sachen Online-Tools gibt es insbesondere zwei Methoden, wenn es darum geht, eine neue Sprache zu lernen: Online-Sprachschulen und Sprachlern-Apps. Mal sehen, wo die Unterschiede sind.

Sprachunterricht via Videochat

Die meisten Online-Sprachschulen bieten Unterricht per Videochat an. Das ist eine gute Gelegenheit, mit einem Muttersprachler zusammenzuarbeiten, der sich immer an deine Bedürfnisse, Wünsche und vor allem dein Niveau anpassen kann. Auf diese Weise kann der Ansatz, wie dein Lehrer dich unterrichtet, sich mit deinem Fortschritt weiterentwickeln.

Bist du die Art von Person, die nicht allein lernen kann? Mit einem Lehrer bist du das auch nicht, und da du ihn oder sie auf einer Plattform mit hunderten anderen wählen kannst, kannst du mehrere kennenlernen, bevor du entscheidest, wer der Beste für dich ist. So wird der Unterricht nie langweilig. Außerdem wird der richtige Lehrer deine Motivation steigern, wenn du dich mal verloren fühlst.

Und last but not least: du musst nicht deine gesamte Zeitplanung verwerfen, nur um den Kurs irgendwie reinzuquetschen. Du kannst den Zeitrahmen frei wählen. Mit einem Online-Kurs bist du also viel flexibler als mit „normalem“ Unterricht.

Das einzige Problem: Dieser Weg, eine Sprache online zu lernen, ist nur selten kostenlos.

Allein lernen mit einer App

online language lessons

Rosetta Stone, ein Anbieter von Sprachlernsoftware, hat den Sprachlernmarkt umfassend untersucht und ist zu dem Schluss gekommen, dass der Trend in Richtung mobiles Lernen geht. Kein Wunder, dass in den letzten Jahren unzählige Sprach-Apps entwickelt wurden. Die bekannteste davon ist wahrscheinlich DuoLingo, wo man den sogenannten Gamification-Ansatz verfolgt. Ich bin mir fast sicher, dass du sie schon mal ausprobiert hast. Laut des Gründers gibt es mehr Menschen, die aktiv eine Sprache über die App lernen, als im gesamten öffentlichen Schulsystem der USA.

Das große Plus der meisten Sprachlern-Apps? Sie sind kostenlos! Da du dir einfach dein Handy schnappen kannst, während du in der U-Bahn sitzt, bist du hier noch flexibler als bei einer Videochat-Stunde. Auch wenn du schlechte Erfahrungen während deines letzten Kontakts mit einer Fremdsprache in der Schule gemacht hast, wirst du es genießen, es noch einmal zu versuchen – besonders mit einer spielerischen App – denn es ist anders, interessant und macht Spaß! Das einzige Problem ist, sobald du ein bestimmtes Level erreicht hast, werden Apps dich nicht mehr weiterbringen. Du wirst also eher nicht dein Spanisch verbessern können; aber wenn du von Grund auf Englisch lernen willst, ist das ein guter Start.


Du kannst auch online Radio, Podcasts oder Musik in der Fremdsprache hören.


Wie du sehen kannst – und wahrscheinlich schon wusstest –, schafft der technologische Fortschritt immer mehr Möglichkeiten für alle, Zugang zu Bildung zu erhalten und eine neue Sprache zu lernen. Trotzdem hilft das alles nichts, wenn du nicht motiviert bist, dich an eine neue Sprache heranzuwagen. Das Ganze kann manchmal nämlich echt schwierig und frustrierend sein, selbst wenn man „nur spielt“.

language learning app

Also, was schließen wir daraus? Kannst du eine Sprache mit Hilfe von Online-Tools lernen? Naja, wahrscheinlich wirst du sie nicht perfekt beherrschen können, wenn du NUR Online-Tools nutzt. Auf der anderen Seite werden sie dir sehr helfen und sind am effektivsten, wenn du sie als Teil deines gesamten Lernplans siehst. Beginne mit einer App, um in wenigen Minuten die wichtigsten Wörter und Sätze zu lernen – auch wenn du schlechte Erinnerungen an die Schule hast, wird dies den Spaß zurückbringen. Gehe als nächstes zu einem Videokurs über und beginne, mit deinem Lehrer in der Fremdsprache zu sprechen. Sobald du dich wohl fühlst, geh raus und starte das Networking. Tritt mit anderen Leuten in Kontakt – z. B. über Facebook oder Meet-up-Gruppen –, die auch gerade deine Sprache lernen, und zeige ihnen, was du gelernt hast. Vielleicht haben sie ein paar Tipps für dich, wie du dich noch weiter verbessern kannst.

Vergiss nicht, dass es Zeit braucht, eine neue Sprache zu lernen. Sei nicht enttäuscht, wenn du dich nicht sofort an einen Satz erinnern kannst. Gib nur nicht auf. Jeder weiß, nur wer aufgibt, scheitert ;). An dem Tag, an dem du endlich deinen Job im Ausland gefunden hast und in deiner Traumstadt lebst, wirst du feststellen, dass sich die Mühe gelohnt hat.

Freunde finden im Ausland – so meisterst du die Herausforderung! Schluss mit Versicherungschaos: 3 wichtige Versicherungen im Ausland

Das könnte dich auch interessieren...

Stay tuned!

Alle Infos, die du für einen Neustart im Ausland brauchst, direkt in dein Postfach.