Alle Infos, die du brauchst, bevor du ins Ausland ziehst!

Tipps

7 Dinge, die du bedenken musst, bevor du ins Ausland ziehst

Du musst dich vor einem Umzug ins Ausland um so viele Dinge kümmern. Hier sind die wichtigsten!

Hast du endlich einen Job in der Stadt deiner Träume gefunden? Herzlichen Glückwunsch! Jetzt wird es Zeit, über den Umzug nachzudenken. Aber wie läuft ein Umzug ins Ausland ab? Woran musst du denken, bevor du deine Koffer packst? Hier sind die wichtigsten Punkte.

1. Möchtest du allein oder in einer WG wohnen?

Du ersparst dir viel Stress, wenn du vor deinem Umzug eine Unterkunft findest; es sei denn, du bist super abenteuerlustigen und möchtest dein Glück beim Couch-Surfen versuchen. Wenn du lieber auf Nummer sicher gehst, ist es besser, vorher über deine Optionen nachzudenken. Möchtest du schnell neue Leute kennenlernen? Vielleicht ist ein Mitbewohner genau das Richtige für dich. Wenn du mehr Wert auf Privatsphäre legst, suche dir lieber eine günstige 1-Zimmer-Wohnung, um allein zu leben. Falls du überhaupt keine Ahnung hast, was du tun sollst, denke darüber nach, am Anfang eine Wohnung für nur ein oder zwei Monate zu mieten.


Kurze Erinnerung: Vergiss nicht, deinen aktuellen Mietvertrag rechtzeitig zu kündigen und dich in Deutschland abzumelden!


2. Was ist dein Budget?

ins Ausland ziehen

Geld ist immer ein wesentlicher Punkt, den man beachten sollte, wenn man davon träumt, ins Ausland zu ziehen. Abhängig von deinem Budget musst du die Art und Weise, wie du umziehst, anpassen. Hast du schon angefangen, Geld zu sparen? Dann bist du auf der sicheren Seite. Ohne Geld sieht das Ganze etwas anders aus. Lege in diesem Fall den Betrag fest, den du ausgeben kannst. Ein Umzug mit deiner kompletten Innenausstattung ist teurer als der Transport von zwei Koffern im Auto deines besten Freundes.

3. Möchtest du dein ganzes Leben mitnehmen oder ein neues beginnen?

Es gibt Menschen, die stark an materiellen Objekten hängen. Das kann ein wenig schwierig sein, wenn du dich entscheidest, in ein neues Land zu ziehen, aber nicht gerade in Geld schwimmst. Du glaubst gar nicht, wie schnell Umzugskosten in die Höhe schießen können. Um das zu vermeiden, ist es besser, die Waschmaschine zurückzulassen ;).

Wenn du deine „Schätze“ nicht mitnimmst, musst du natürlich neue Dinge kaufen, und das ist auch teuer. Aber ganz ehrlich, brauchst du all diese Dinge wirklich? Im Endeffekt ist es besser, so wenig wie möglich einzupacken. Aber wenn du – aus welchem Grund auch immer – keine andere Wahl hast, kannst du anfangen, die Preise von Umzugsunternehmen zu vergleichen, die Umzüge ins Ausland anbieten, so wie Sirelo oder Movehub.

4. Prüfe die Gültigkeit deiner Dokumente

Das ist mit das Wichtigste! Für einen Umzug ins EU-Ausland brauchst du zwar nur einen gültigen Perso, aber wer schaut da schon jemals aufs Ablaufdatum – vor allem, wenn das Reisen in letzter Zeit zu kurz gekommen ist. Du lebst nicht in Europa oder möchtest nach Amerika oder Kanada auswandern? In diesem Fall brauchst du ein Visum, und die Bearbeitung der Dokumente dauert ewig... Denk rechtzeitig daran! Ich weiß, dass der ganze Papierkram mehr als lästig ist, aber wenn alles erledigt ist, wirst du viel entspannter sein.

5. Informiere dich über Versicherungen, Banken, etc.

checkliste auswandern

Und nochmal: Ja, ich weiß – es ist nervig! In erster Linie die Frage nach der Krankenversicherung. Aber früher oder später wirst du dich darum kümmern müssen. Du musst dich über alles informieren, was für das Gesundheitssystem deines neuen Landes wichtig ist. Trifft dein Arbeitgeber für dich die Entscheidung über deine Krankenversicherung, wie es in Frankreich der Fall ist? Weißt du schon, bei welcher Bank du dein Konto eröffnen möchtest? Brauchst du dafür spezielle Dokumente? Ich kann so fortfahren mit der Gasinstallation, dem Internetvertrag etc. Erstelle eine Checkliste mit allem, was du zu Hause hast und auch im Ausland brauchen wirst, und beginne, dich über dein Zielland zu informieren.

6. Kleinigkeiten, die wirklich jeder vergisst

Wahrscheinlich weißt du nicht, wovon ich rede... Fangen wir mit dem Geld an. Gibt es in deinem Zielland die gleiche Währung wie in deinem Heimatland? Vor allem in Europa denkt man nie darüber nach, weil die meisten Länder den Euro haben. Kennst du schon deine „neue Sprache“? Englisch ist nicht immer eine Option! Wusstest du, dass die Steuern in jedem Land unterschiedlich sind? Natürlich, weißt du das, aber hast du auch darüber nachgedacht?


Super wichtig! – Triff deine Freunde und Familie! Wenn du erstmal weg bist, hast du erstmal keine Möglichkeit mehr!


7. Gönn dir eine Pause!

Entspann dich! Um besser zu denken und nichts zu vergessen, musst du einen klaren Kopf haben. Nimm dir einen Tag oder ein Wochenende frei und triff deine Familie oder Freunde. Tu etwas, das dir Spaß macht, und hör auf nachzudenken. Genieße die Zeit! Wenn du dich gut organisiert hast, bleibt noch viel Zeit, um fertig zu packen.

Umzug ins Ausland

Jetzt weißt du, woran du denken musst, bevor du ins Ausland ziehst. Für den Anfang sollte das reichen. Mach dir einen Kaffee und fang mit der Planung an. Wenn du nicht weißt, wo du loslegen sollst, ist die Suche nach einem Job oder einer Unterkunft erstmal das Wichtigste! Sobald das erledigt ist, wird dir der Rest unglaublich einfach erscheinen. Um ganz sicher zu gehen, dass du auch nichts verpeilst, schreibe ganz am Anfang eine Checkliste mit den wichtigsten Infos zum Auswandern. Du glaubst gar nicht, wie hilfreich so etwas sein kann!

3 Basis-Schritte bei der Suche nach einer Wohnung im Ausland Freunde finden im Ausland – so meisterst du die Herausforderung!

Das könnte dich auch interessieren...

Stay tuned!

Alle Infos, die du für einen Neustart im Ausland brauchst, direkt in dein Postfach.